Villa Manin in Passariano di Codroipo

Mit seinen 8.500 Quadratmetern an Sälen, Fluren, Fresken, seinen historischen Gebäuden und 18 Hektar Landschaftsgarten ist es eine der größten venezianischen Villen Italiens, die in der Friaulischen Tiefebene errichtet wurde. Sie beherbergt zahlreiche Kunstausstellungen und im Sommer finden Konzerte und Veranstaltungen statt.

1797 wurde der Vertrag von Campoformio zwischen Napoleon Bonaparte, den Österreichern und Lodovico IV. von Manin (letzter venezianischer Doge) unterzeichnet, der die jahrhundertealte Geschichte der Republik Serenissima Venezia beendete.

Mit dem Auto 25 km: SP 40 in Richtung Udine, dann weiter nach Codroipo. In San Martino biegen Sie rechts in Richtung Passariano ab.

Leave your comment