Triest – das kleine Wien am Meer

Die Hauptstadt der Region Friaul-Julisch Venetien ist eine internationale und kosmopolitische Stadt. Vom Audace-Pier bis zur alten Laterne reihen sich Segel, Vitrinen von Antiquitätenhändlern, Geschäfte und schöne Gebäude aneinander: in der Ferne kann man das weiße Profil von Miramare, dem romantischen Schloss von Maximilian I. und Charlotte von Habsburg, erahnen. Die Eleganz der Stadt strahlt durch ihre Paläste aus der jüngeren Vergangenheit, die harmonisch mit römischen Ruinen, Gebäuden aus dem 18. Jahrhundert und dem Habsburger-Stil koexistieren.

Hinter der Stadt liegt das Karstvorgebirge mit Farben, Traditionen und unverwechselbaren Aromen, Höhlen, Dolinen und unberührter Natur.

Mit dem Auto 95 km: Autobahn A4, Auffahrt Portogruaro, weiter auf der E70, Ausfahrt Prosecco. Parkplätze Rive oder Molo Vi, von € 6,00 bis € 10,00 je nach Lage des Parkplatzes.

Mit dem Zug: Vom Bahnhof Portogruaro fährt ein Zug ca. jede Stunde. Der Bahnhof verfügt über ausreichend Parkplätze.

Leave your comment